ÔśÄ+49 (0)157 39416074, ­čôá +49 (0)69 90019897, ­čôž info@hildebrands.de

Flagge der Niederland
Amsterdam

 

Kein Besucher Amsterdams, das auf Millionen von Pfahlrosten errichtet worden ist, sollte in der Stadt der Br├╝cken und Kan├Ąle auf eine Grachtenrundfahrt verzichten! Vom Boot aus k├Ânnen Sie einen ersten Blick auf einige der mehr als 160 Wasserwege werfen, die sich in der Innenstadt neben fast jeder Stra├če entlangziehen.

Die Entstehung der Grachten geht auf einen Stadterweiterungsplan aus dem 17. Jh. zur├╝ck. Die zunehmende Bedeutung Amsterdams als Hafen und Handelsstadt zog immer mehr Menschen an, sodass der Siedlungsraum zu knapp wurde. Da -aber rings um Amsterdam nur sumpfiges, nicht bebaubares Land lag, entschieden sich die Stadtv├Ąter f├╝r eine aufwendige L├Âsung: Sie beschlossen, das Sumpfgebiet durch drei breite Gr├Ąben zu entw├Ąssern, die sie im Halbkreis um die Stadt herum anlegten und miteinander durch eine Anzahl von radial verlaufenden Gr├Ąben verbanden. In den Gr├Ąben, die Grachten genannt wurden, wurde das Wasser gesammelt; Schutzschleusen am IJ und an der Amstel regulierten den Wasserstand.

 

Titelbild
Kartenseite
Titelseite
Liniennetz
Tramlinen-Plan
Beschreibung
 
Amsterdam Kartenseite
Amsterdam Titelseite

Bema├čung (Breite x H├Âhe, ausgefaltet):
297 x 420 mm (DinA3)

Ma├čstab: 1 : 12 000

Eckpunkte:
Central Station, IJ-Tunnel (Nordosten)
Olympisch Stadion (S├╝dwesten)
Erasmuspark (Westen)

zus├Ątzliche Ausstattung:
Informationstext zur Stadtgeschichte und zu den wichtigsten Sehensw├╝rdigkeiten

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell f├╝r den Betrieb der Seite, w├Ąhrend andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie k├Ânnen selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen m├Âchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung wom├Âglich nicht mehr alle Funktionalit├Ąten der Seite zur Verf├╝gung stehen.